Strumpfhaus Rehrl Logo
„Socken, Strümpfe
und noch viel mehr...”
Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 09:00 - 18:00 Uhr
Samstags 09:00 - 16:00 Uhr

Über uns

Unsere Philosophie

Seit je her bezeichnen wir uns als Strumpfhaus für die ganze Familie. Unser gesamtes Sortiment ist so gewählt, dass wir nahezu Ware in jedem Preis- und Qualitätsspektrum anbieten können und das bei stets fachkundiger Beratung.

Wir wollen mehr sein als nur ein Sockenladen. Vielmehr sehen wir uns als Partner der kleinen und großen Wünsche unserer Kunden, denen wir jeden Tag mit Leidenschaft zur Verfügung stehen.

Den Start dieser Website 2017 wollen wir an dieser Stelle auch dazu nutzten, um uns mit großer Freude bei den vielen, vielen langjährigen Kunden im gesamten deutschsprachigen Raum einmal ganz, ganz herzlich für die Treue und das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken!

Ihre Familie Rehrl

Geschichte

Strümpfe Kindesberger Bad Reichenhall
Herr Kindesberger mit Mitarbeiterin Frau Baumgartner um 1960
Socken Kindesberger Reichenhall
Die Angestellten Frau Baumgartner und Frau Funke um 1960

Gründung des Geschäfts von Ehepaar Kindesberger

Die Wurzeln von Strumpf Rehrl reichen bis in die 1950er Jahre zurück. Zu dieser Zeit führte im rund 50 km entfernten Tittmoning das geschäftstüchtige Ehepaar Kindesberger eine eigene Bäckerei. Bäckermeister Josef Kindesberger war damals mit dem Strumpffabrikanten Wetzel ebenfalls aus Tittmoning befreundet. In Josef reifte somit die Idee, Wetzel-Strumpfwaren verschiedenster Art im aufstrebenden Bad Reichenhall zu verkaufen.

Die Idee wurde in Form eines eigenen kleinen Ladens direkt im Zentrum der Kurstadt umgesetzt. Nach dem Verkauf der Bäckerei folgte auch Frau Kindesberger und ihre neue Leidenschaft für das Strumpfgewerbe wurde schnell mit regem Kundenzuwachs belohnt.

Bald schon erweiterten sie das Strumpfangebot und erreichten die Belieferung von führenden Strumpfmarken der damaligen Zeit. Mit großem und gepflegtem Sortiment nahmen die Eheleute Teil am „Wirtschaftswunder Deutschland“.

Übernahme des Strumpfhauses Kindesberger von Familie Rehrl

1986 übernahm Hildegard Rehrl zusammen mit Ehemann Matthäus, gelernter Großhandelskaufmann, das Strumpfhaus; weitergeführt unter dem inzwischen fest etablierten Namen Strumpfhaus Kindesberger.
Hildegard Rehrl hatte Kunden und Branche als Ein- und Verkäuferin bei Kindesbergers zuvor schon bestens kennengelernt.

Höhepunkt der Strumpfhose - Revolution in der Modewelt

Die 80er: das war die Zeit von Nena und Neuer Deutscher Welle, Flash Dance und Miami Vice. Die Strumpfhose war auf dem Höhepunkt. Die bekannteste Faser Lycra – ein Elastan – erlaubte sehr elastische Strümpfe und Leggings. Frau trug Royalblau, Pink oder andere starke Farben. Künstler wie Madonna oder Prince machten die blickdichte, bunte Strumpfhose ohne Fuß – genannt Leggings – populär und zum Ausdruck des Lifestyles.

Zu Beginn der 90er gab es einen kurzen Trend mit der Kombination von Strumpfhosen mit kurzen bis halblangen Hosen. Die ging über in die „Emanzipation der Strickstrumpfhose“ als modisches Accessoir weg vom reinen versteckten Kälteschutz.

Die beginnende Spezialisierung in Funktions-, Woll- und Sportsocken über Feinstrümpfe und Feinstrumpfhosen bis zu Stützstrümpfen verlangte gute Sortimentskenntnisse. Diese Herausforderung nahmen wir an und bauten damit den Beratungsstandard im Strumpfhaus Rehrl kontinuierlich aus.

Gezielt erweiterten wir die Breite unseres Sortiments. Wir verstärkten die Fächerung der einzelnen Sorten in puncto Farbe, Material und Dichte. So hielten wir z. B. ständig 80 Brauntöne bereit. Dazu legten wir Augenmerk auf die stete Aktualisierung des Sortiments. Gern boten wir unseren Kunden die Neuheiten unserer Markenlieferanten an, wie z. B. von Falke, Elbeo, Hudson, Kunert, Wolford u.v.m. 

Renovierung der Geschäftsräume in der Diana Passage - Strumpfhaus Kindesberger wird zu Strumpfhaus Rehrl

Im Jahre 2002 renovierten und modernisierten wir mit Mut und Perspektive unsere Geschäftsräume in der Diana Passage, im Zentrum der Fußgängerzone. Mit der Wiedereröffnung erhielt das Strumpffachgeschäft den neuen Namen "Strumpfhaus Rehrl". Auftritt, Logo und Ladendesign erstrahlten frisch und modern.

Nach 20 Jahren Geschäftsleitung durch Hildegard und Matthäus Rehrl legten diese den Betrieb 2006 in die Hände der nächst jüngeren Generation. Die neue Eigentümerin Christine Rehrl setzte weiterhin auf eine große Auswahl und das individuelle Kundengespräch. Das Fühlen und Anprobieren der Strümpfe, die verschiedenen Farbtöne mit Greifmustern auf der Haut des Kunden zu sehen und zu spüren, sowie aktuelle Kompetenz bei Stütz- bzw. Kompressionsstrümpfen dem Kunden anschaulich zu vermitteln, sind einmalige Kennzeichen des guten Fachgeschäftes.